Erklärung Holz:

Als Altholz bezeichnet man Holz, das bereits einem Verwendungszweck zugeführt worden war und als Abfall in den unterschiedlichsten Bereichen anfällt. Altholz kann stofflich, zum Beispiel in der Holzwerkstoffindustrie (Spanplatte) oder thermisch verwertet werden. Altholz oder Holzabfälle können durch Farben, Lacke oder Beschichtungen unterschiedlich belastet sein. Es gelten strenge Regeln hinsichtlich der Klassifizierung und der daraus resultierenden Entsorgungsart.

altholz-holz-entsorgung

Klasse 1 – Unbehandelte Holzabfälle:

naturbelassenes oder lediglich mechanisch bearbeitetes, unbehandeltes Altholz ohne Holzschutzmittel
wie z. B. Paletten, Transportkisten, naturbelassenes Vollholz, Roh-Holzverschnitt etc.

Klasse 2 + 3 – Behandelte Holzabfälle ohne schädliche Verunreinigung:

verleimtes, beschichtetes, unbehandeltes Altholz ohne Holzschutzmittel wie
z. B. Holzwerkstoffe, Verbundholz, Spanplatten mit und ohne Beschichtung etc.

Klasse 4 – Belastete Holzabfälle:

mit Holzschutzmittel behandeltes Altholz wie z. B. behandelte Fenster und Türen, Dachlatten, Leitungsmasten, Hopfenstangen, Brandholz etc.

Was darf in den Container?

Ein Altholz Container kann die Klassen 1-3 abdecken und darf folgende Komponenten enthalten. Klasse 4 muss gesondert entsorgt werden, bitte beachten Sie hierfür den Tipp zur Kosteneinsparung weiter unten:

  • Holzbalken
  • Holzbretter
  • Holzfenster
  • Furnierholz
  • Transportkisten
  • Holztüren
  • etc.

Tipp zur Kosteneinsparung:

Um Entsorgungskosten zu sparen vermischen Sie das Holz der Klassen 1-3 nicht mit Klasse 4. Wenn das Holz der KLassen 1-3 mit Klasse 4 oder Abfällen anderer Herkunft verunreinigt wird ist die Entsorgung verhältnismäßig teurer.

Wir beraten Sie gerne bei Ihrem Projekt und kümmern uns um die Entsorgung in Nürnberg, Fürth und Umgebung mittels Container oder 3-Achser Kipper.
Mehr über die verschiedenen Abfallarten erfahren Sie in unserer Entsorgungsübersicht.